Die Regaib-Nacht (Nacht der Wünsche)

„Es gibt fünf Nächte, in denen die Duâs nicht abgewiesen werden. Diese sind die Nächte auf den Freitag, die erste Freitagnacht im Monat Radschab (Regaib-Nacht)...“ (Hadith)

Die erste Nacht vom Donnerstag auf den Freitag im Monat Radschab wird Regâib-Nacht genannt. Regâib bedeutet „etwas, dem Interesse, Zuspruch und Nachfrage entgegengebracht wird“, „etwas, das begehrt und gefordert wird“. Diese Nacht hat einen besonderen spirituellen Wert, der sich erhöht, wenn sie mit der ersten Nacht des Monats Radschab zusammenfällt. Deshalb sollten wir uns sich bemühen, ihren Segen in bester Weise zu nutzen, indem wir beten, Duâs sprechen, Allahs gedenken und ihn um Vergebung bitten.

Am Donnerstag vor der Regâib-Nacht sollte auch gefastet werden. Aber vor allem das Sprechen vieler Duâs ist wichtig, denn unser Prophet sagte: „Es gibt fünf Nächte, in denen die Duâs nicht abgewiesen werden. Diese sind die Nächte auf den Freitag, die erste Freitagnacht im Monat Radschab, die fünfzehnte Nacht des Monats Schabân (Berât-Nacht) und die Nächte der Ramadan- und der Kurbanfesttage.“[Bayhakî, Schuab al-Îmân, 5/288, Hadith Nr. 3440]

Möge Allah, der Erhabene, die Regâib-Nacht und die drei Monate Radschab, Schabân und Ramadan für uns und für die gesamte islamische Welt segnen. Amen.

PS: Am 07.04.2016 (Donnerstag Nacht) ist Regaib-Nacht. Die Gemeinde der Said-i Nursi Stifung wird sich in der Räumlichkeiten der Stiftung treffen. Hier sind alle herzlich eingeladen.